• Marcel Zihlmann

Tag des Sperlings


Am 20. März ist Tag des Sperlings. Auf der ganzen Welt gibt es 26 Arten von Sperlingen. Die Sperlinge der Familie „passer“ findet man auf jedem Kontinent, dies vor allem wegen des Haussperlings, der sich immer weiter ausbreitet. Ursprünglich in Eurasien angesiedelt, verbreitet sich der Haussperling heute in Afrika, Asien, Ost Australien und Amerika. Erste Haussperlinge wurden durch den Schifftransport in neue Länder eingeschleppt.

In Gränichen leben zwei der drei in der Schweiz heimischen Arten. Der Haus- und Feldsperling. Der Haussperling kommt hier vor allem in den Siedlungen, beispielsweise in der Nähe der Schule oder auf Bauernhöfen vor. Der Feldsperling befindet sich überwiegend auf Kulturland wie Hecken, Obstgärten und Waldrand. In Gränichen ist er beispielsweise beim Fussballplatz an der Bachhecke zu entdecken.

Der dritte heimische Sperling ist der Italiensperling. Er kommt vor allem südlicher des Gotthardes vor. Im Kanton Tessin befindet sich eine interessante Übergangszone zwischen Haus- und Italiensperling. Je südlicher man vom Gotthard her Haus- Italiensperlinge findet, desto mehr Anteile Italiensperling hat er. Ausserdem gibt es eine interessante Familie von Italiensperlinge mit brauner Brust, anstatt schwarzer Brust.

Haussperling - Klingnau

Feldsperling - Gränichen bei der Wasserwändi

Italiensperling - Ponte Tresa mit schwarzem Brustkleid

Italiensperling - Ponte Tresa mit braunem Brustkleid


0 Ansichten

© 2018 Diana Egger NVG